Seit gut einem Jahr baut Tesla in Grünheide bei Berlin seine neue Riesenfabrik, in wenigen Wochen sollen dort die ersten Autos vom Band rollen. Bis heute hat das Unternehmen allerdings nicht alle erforderlichen Genehmigungen dafür, insbesondere die umweltrechtliche Genehmigung durch das Land Brandenburg ist noch nicht erteilt.

Es gibt zahlreiche Gegner und Kritiker, die daher weiter hoffen, das Vorhaben noch aufhalten zu können: Mehr als 800 Einwendungen gegen Teslas Bauprojekt liegen den Brandenburger Umweltbehörden im Zuge des Genehmigungsverfahrens inzwischen vor. Vor der endgültigen Genehmigung müssen nun alle Bürgerinitiativen, Umweltschützer, Verbände und Privatleute gehört werden.

Am Freitag startet zu diesem Zweck ein Online-Konsultationsverfahren: Drei Wochen lang werden die Einwände gegen die Tesla-Fabrik im Internet publiziert, begründet und diskutiert. Auch die Behörden sowie der US-Konzern selbst nehmen Stellung (oder sollten dies zumindest tun). Was haben die Verfasser der vielen hundert Einwendungen gegen die Pläne von Tesla? Hier ein Überblick über die prominentesten Gegner der Tesla-Fabrik und ihre Argumente:

Lesen Sie auf dem Manager Magazin den ganzen Artikel.