Am 10.03.2024 trifft sich das Bündnis Tesla-den-Hahn-abdrehen, dem auch die Wassertafel Berlin-Brandenburg angehört, um 14:00 Uhr am Bahnhof Fangschleuse. Vor dort demonstrieren wir „durch den Wald“ gegen die immer weitere Einverleibung von Wald durch Tesla. Aktuell sind es erneut 120 ha, die aus dem Landschaftsschutzgebiet ausgegliedert werden sollen und die abermals teilweise im Wasserschutzgebiet gelegen sind. Die Bedeutung von Wald ist für den Schutz des Klimas und bedrohter Arten wie auch den Wasserhaushalt nicht zu überschätzen. Immer neue riesige Waldareale Tesla mit der Begründung zu opfern, daß 2,5-Tonner als E-SUVS dem Klima gerade dienen, erachten wir als Falschaussage. Wir rufen dazu auf zu zeigen: Es reicht! Tesla kann seinen Güterbahnhof, der LKWs von der Strasse holen soll, wie 2020 geplant in seinem bisherigen Areal von 308 ha erbauen! Sagen wir jetzt nicht NEIN, wird Teslas Waldhunger niemals ein Ende finden.