Eingeladen sind alle, denen eine gemeinwohlorientierte Wasserbewirtschaftung in Berlin und Brandenburg am Herzen liegt, und die gegen die Scheinheiligkeit des Greenwashing aufstehen möchten. Wir befürchten, dass Tesla uns das Trinkwasser in Berlin abgräbt und unsere Gewässer durch sein Abwasser noch weiter verschmutzt.

Mit der Kundgebung wollen wir auch darauf hinweisen, dass aktuell 13.600 Seiten neuer Antragsunterlagen der Firma Tesla zu Errichtung und Betrieb einer Anlage am Standort 15537 Grünheide/Mark ausliegen. Aus Brandenburg, Berlin und dem Bundesgebiet können bis zum 19.8. individuelle Einwendungen beim Landesamt für Umwelt in Brandenburg eingereicht werden. Unser Ziel: um die 1000 Einwendungen, auf welche die Brandenburger
Reagierung eingehen muss.
Einfache Schritte dazu sind zu finden auf www.wassertafel.org

Wir, die in der „Wassertafel Berlin-Brandenburg“ zusammenarbeitenden BürgerInnen
freuen uns auf viele Menschen, die sich das auch nicht gefallen lassen wollen.

Bitte Maskenpflicht und Abstandsregeln beachten.

Pressekontakt: Ulrike von Wiesenau +49(0) 1573-4077795 |  presse@wassertafel.org